Profilfindung eines Knabenchores

Ausgangslage: In Zeiten unsicherer Finanzierung sucht ein renommierter Knabenchor nach neuen Möglichkeiten der Sponsorenansprache zur Schließung einer Finanzlücke.

Lösung: Fishberg moderiert einen zweitägigen Design-Thinking-Workshop mit Mitgliedern des Chorvorstandes, dem Dirigenten sowie Vertretern aus Kultur und Wirtschaft. Es wird deutlich, dass die Sponsorenansprache schwerfällt, da Unklarheit hinsichtlich des eigenen Profils herrscht. Im Fokus steht somit die Frage nach der Identität, die mithilfe diverser Methoden des Design-Thinking-Prozesses beantwortet wird. Am Ende des Workshops besitzt der Vorstand erste Skizzen zu neuen Finanzierungsmodellen auf Basis eines neu erarbeiteten Identitätsverständnisses des Chores.